Ort
Stift Ossiach 1
9570 Ossiach, Kärnten


Dauer der Ausstellung
08.06 - 30.09.2013

Öffnungszeiten
24 / 7 - Die Ausstellung ist frei zugänglich. Achten Sie auf das Angebot an Führungen.
EINTRITT FREI!


Kontakt Stift + CMA
CMA - Carinthische Musikakademie


Gerne informieren wir Sie im Detail zur Ausstellung, Veranstaltungen und Nächtigungsmöglichkeiten per Email  oder telefonisch unter Tel. +43 (0)4243 45594


Kärnten Kultur

raum.klang

SYMPOSION


18. September bis 20. September 2009



raum.klang - Symposion Stift Ossiach 2009

UMFANG


… Symposion
… Rahmenprogramm


RESSONANZ


… ca 440 Besucher


ÜBERBLICK


In Kooperation mit der Carinthischen Musikakademie setzte das, von Silvie Aigner und Ulli Sturm organisierte Symposion, die erfolgreiche Verbindung zwischen bildender Kunst und Musik in Stift Ossiach fort und entwickelte in den historischen Sälen des Stiftes erneut Klang- und Erlebnisräume. Das Symposion schuf die Möglichkeit, Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln, um den künstlerischen Dialog zwischen bildender und Kunst, Tanz, Musik, Klang und Raum nachhaltig in Stift Ossiach zu etablieren.

Konzert - die reihe


Otto M. Zykan - Raum-Spiel (1989), Besetzung: 8 Spieler, Statisten, Tonband Kammermusik für zwölf Instrumente und was daraus wird (1965) Besetzung: Piccolo, Flöte, Klarinette, Bass-Klarinette, Fagott, Kontrafagott, Vibraphon, Marimbaphon, Klavier, Violine, Viola, Violoncello - Gabriele Proy - Damenspiel (2001) Besetzung: Violine, Violoncello, 2 Dame-Spielerinnen - Kurt Schwertsik - Marche Funēbre aus „Liebesträume“ (1962) Besetzung: 4 Spieler - Giselher Smekal - Orbit Nr. 1 (1968) - Andrea Sodomka - Meditation on Violence (1999) for 12 knife players on metal objects -David Bedford - Balloon Music 1 (1973) - Rupert Huber - Modem for Oswald Dauer: 83 min.

Musiker und Musikerinnen tragen Klänge über die Bühne, lassen sie von einem Instrument zum anderen wandern oder spielen Außenraum und Innenraum gegeneinander aus. Sie treten in Dialog mit den Architekten und bildenden Kunstschaffenden, die diese Räume erdacht und erbaut haben. Klang-Spieler erzeugen nicht nur in ihrer komponierten Bewegung eine sichtbare Choreographie, sie erzeugen „Spielräume“, also akustische Gegebenheiten, die sich je nach dem Standpunkt der Spielenden und der Hörenden verändern.

Musikkunst schafft Wirklichkeit im akustischen wie räumlichen Sinn. Sie fordert unsere Sinne heraus, sie fordert von den Hörenden auch Entscheidungen: jene des Standpunktes, jene des Eintretens und Austretens im Aufführungsprozess, der Zuwendung und Abwendung. Kompositionen, die die räumliche Gegebenheit durch ihre Aufführenden erfassen lassen, greifen über den Rahmen der Konzertsaal-Musik hinaus, daher auch über den „geschützten“, „unpolitischen“ klassischen Aufführungsraum, sie vermitteln in ihrer Komposition gesellschaftspolitische Aussagen. Die Kompositionen des heutigen Abends greifen über den Raum der komponierten Musik in die Spielwiesen des Gesellschaftsspieles, über die Notenschrift in die gesprochene Sprache, überschreiten die Grenze zwischen Ausführenden und Interpretierenden, überschreiten den Raum des traditionellen Instrumentariums zum Spielzeug.

Ausstellung
Sampling II - Stift Ossiach 2013
Kärnten Kulturein Projekt der UA Kunst und Kultur

{2013}
SAMPLING II
Konzert der Skulpturen

Bella Ban
Nemanja Cvijanović
Canan Dagdelen
Manfred Erjautz
Thomas Gänszler
Alfred Haberpointner
Werner Hofmeister
Roman Pfeffer
Ramacher & Einfalt
Meina Schellander
Max M. Seibald
Sibylle von Halem
Erwin Wurm
Zweintopf

******

RÜCKSCHAU



{2012}
SAMPLING 
Konzert der Skulpturen

******

{2011}
I wanna go home 
Julie Hayward

******

{2010}
SOGNO / TRAUM  
Fabrizio Plessi

******

{2009}
raum.klang 
stift.ossiach

******

{2008}
k08  - Standort Ossiach 
Sonderlandesausstellung

******